Michael Scott, Die Geheimnisse des Nicholas Flamel – Buch 5: Der schwarze Hexenmeister

Die Geschichte um den unsterblichen Alchimysten Nicholas Flamel, seine Frau Perenelle und die Zwillinge mit der Gold- und Silber-Aura geht auch im fünften Band der Fantasy-Reihe spannend weiter.

Wie in einer uralten Prophezeiung vorausgesagt, wurden die Zwillinge getrennt, und der Untergang der Welt ist damit eingeläutet. Josh hat sich endgültig auf die Seite des dunklen Magiers Dee geschlagen und Sophie weiß in ihrer Verzweiflung nicht mehr, was richtig und was falsch ist. Wem kann sie noch vertrauen? Wer ist Freund, wer ist Feind? Und selbst Menschen, die sie gut zu kennen glaubte, werden ihr plötzlich fremd.

Der Autor Michael Scott entführt uns mit “Der schwarze Hexenmeister” wieder in die fantastische Welt der Schattenreiche und spielt gekonnt mit uralten Mythen, Legenden und Sagengestalten. Ob altägyptische Gottheiten, nordische Götter, Fabelwesen oder menschliche Heldengestalten – seine Geschichten sind durchwoben von den unterschiedlichsten Elementen, erinnern manchmal an die Highlander-Filme, dann wieder an Science-Fiction oder Zauberergeschichten. Wir reisen durch die Zeit nach Danu Talis, das auch Atlantis heißen könnte, beobachten prähistorische Ungeheuer neben fliegenden Untertassen und erleben eine Überraschung nach der anderen.

Offen bleibt auch in diesem Teil der Geschichte die Frage, wie alles enden wird. Welcher der Zwillinge wird die Welt zerstören, welcher wird sie retten? Wie wird sich die uralte Prophezeiung erfüllen? Da bleibt uns nur, auf Teil 6 und vielleicht Teil 7 der Geschichte zu warten. Hoffentlich dauert das nicht allzu lang!

Bezugsquellen
Die vorangegangenen Teile der Geschichte:

Keine Kommentare: